Saunawelt

Temperatur: 40-60°C, Luftfeuchtigkeit: 20%

Salzsauna

Die Salzinhalation beschleunigt die Regeneration des Organismus nach Erschöpfung durch Sport oder Stress, wirkt sich günstig auf die Atemwege aus, lindert Asthma und fördert die Entgiftung.

Temperatur: 35°C, Luftfeuchtigkeit: 15%

Tepidarium

Das Tepidarium ist ein beheizter Raum, der die Wirkung der „Thermotherapie“ nutzt. Diese Methode konzentriert sich darauf, den Körper zu durchwärmen und den gesamten Organismus zu entspannen. Der Saunaaufenthalt ist angenehm und sanft. 

Temperatur: 40-50°C, Luftfeuchtigkeit: 100%

Dampfsauna

Dampf ist bekannt für seine positive Wirkung auf Haut und Atemwege. Er hilft, die Poren zu reinigen, und macht die Haut weich und geschmeidig. Mit ätherischen Ölen angereicherter Dampf erhöht die Effizienz des Saunens.

Temperatur: 90°C, Luftfeuchtigkeit 5%

Finnische Sauna

Es handelt sich um eine finnische Sauna mit Seeblick und einem Garten zur Erholung, der Ihnen ein Gefühl von Stille, Ruhe und Entspannung vermittelt. Typisch für die finnische Sauna sind eine hohe Temperatur und niedrige Luftfeuchtigkeit. Die Holztäfelung und feine, natürliche Duftessenzen sorgen für ein noch angenehmeres Saunaerlebnis.

Temperatur: 45-55°C, Luftfeuchtigkeit: 25%

Kräutersauna

Ergänzt wird das klassische Saunen durch die Verwendung von Duftölen oder Dämpfen aus Heilkräutern. In der Sauna herrschen eine relativ niedrige Temperatur und Feuchtigkeit. Darum ist sie auch für Personen geeignet, die in der Sauna Atemprobleme haben. Die Essenzen helfen auch bei der Prävention von Atemwegserkrankungen.

Temperatur 90°C, Luftfeuchtigkeit 10%

Sauna-Zeremonien

Bis 15:00 Uhr ist die Temperatur der Sauna auf 60 °C eingestellt und auch für Kinder geeignet. Dann steigt die Temperatur und dann gibt es Zeremonien mit einem Saunameister, die sich auf die Entspannung von Körper und Seele konzentrieren.

Mehr
ABKÜHLZONE

Kühleimer

Es handelt sich um eine einfache, aber sehr effektive Art der Abkühlung. Es genügt, am Seil zu ziehen. Die Wirkung folgt augenblicklich. Der Eimer ist für die einmalige Abkühlung während einer Pause zwischen den Saunazyklen bestimmt.

ABKÜHLZONE

Eisbrunnen

Ein Sprung in eiskaltes Wasser ist einigen Menschen zu radikal. Versuchen Sie also eine der sanftesten Möglichkeiten der Abkühlung, den Eisbrunnen. Er ist mit Eis gefüllt, das Sie an den richtigen Stellen abkühlt.

ABKÜHLZONE

Erlebnisdusche

Sie ist ideal nach dem Aufwärmen des Körpers in der Sauna. Die Dusche verfügt über Massagedüsen, die heiße und kalte Wasserstrahlen generieren. Tropischer Regen, Eisnebel oder Sturzfluten garantieren ein einzigartiges Erlebnis.

ABKÜHLZONE

Kühlfluss

Eine weitere effektive Abkühlung mit der Möglichkeit, in den nicht überdachten Außenteil des Wellnessbereichs zu schwimmen. 

ABKÜHLZONE

Kühlbecken

Es ist ein wesentlicher Bestandteil der Entspannungsprozeduren nach dem Saunen und ermöglicht eine perfekte Abkühlung. 

ABKÜHLZONE

Wasserfall

Natürliche Abkühlung im Außenbereich. Der Wasserfall ist Teil des Teiches. Er kühlt intensiv ab und erzeugt nach der Saunahitze ein Gefühl der Erfrischung.